1 | 2 | 3

Morgens nach dem Frühstück haben wir uns aufgemacht, um zur Berufsschule zu gehen. Dort haben wir uns die verschiedenen Arbeitsstellen angeguckt: Hausbau, Schweißen, technisches Zeichnen und Tischlern. Uns wurden auch noch Fotos gezeigt und alles erklärt. Nachher haben wir auch noch ein Foto mit den Lehrlingen gemacht.

Später sind wir weiter zur Secondary School gegangen. Da dort allerdings im Moment die Examen geschrieben werden, konnten wir nicht in die Klassenräume und haben stattdessen die Küche angeguckt, die aus mehreren riesigen Bottichen, unter denen Feuer gemacht wird, besteht. Es gibt außerdem mehrere schuleigene Kühe und Schweine.

Nachmittags sind wir geteilt in zwei Gruppen mit Louise, Christian und Pascal zu zwei Familien gegangen. Dort haben wir uns durch Pascal mit der Familie unterhalten und etwas gegessen. Die Familie waren Bananenbauern und haben auch mehrere Tiere wie Kühe, Schweine, Kaninchen und Meerschweinchen (allerdings werden sie nicht im deutschen Sinne gehalten). Wir haben gemerkt, dass sie schon ziemlich einfach leben, da zum Beispiel das Haus aus Lehm gebaut wurde. Pascal sagte aber, dass diese Familie ungefähr eine Durchschnittsfamilie hier ist.

Abends hat uns Pascal noch beigebracht wie man Armbänder macht und wir haben die Geschenke für Gaudiose überreicht.  

Danke übrigens für die Gästebucheinträge, wir haben uns sehr darüber gefreut. Wir freuen uns auch über weitere Einträge, diese werden täglich beim Essen vorgelesen.

  • IMG_20170720_081415__IMG_2582
  • IMG_20170720_090110__IMG_2615
  • IMG_20170720_100320__IMG_2667
  • IMG_20170720_150608__IMG_2696
  • IMG_20170720_152918
  • IMG_20170720_194115__IMG_2711

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen

Übersicht


WerreWeser-Brief

Informationen aus dem pastoralen Raum WerreWeser

Ausgabe Mai 2018

Gibt's was Neues?

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Infos, Beiträge und Artikel für die Website bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!